Wespen vertreiben: Welche Mittel helfen?

Wespen sind nicht nur Plagegeister. Für die Natur sind die Insekten durchaus wichtig und nützlich, dennoch sind sie im Garten und auch auf der Straße für uns meist lästig und stören.

Wichtig: Wespen stehen unter Naturschutz! Aus dem Grund sollten Wepsen nicht mit chemischen Mitteln bekämpft werden. Wespen zu töten kann sogar Strafen zur Folge haben.

Natürliche Mittel gegen Wespen

Wespenstiche sind in der Regel auch nicht gefährlich, weshalb es unnötig und unverhältnismäßig ist Wespen direkt zu töten. Es Möglichkeiten Wespen auch ohne Chemie bzw. Insektiziden zu vertreiben. Wir zeigen dir, welche Mittel gegen Wespen helfen.

Tipp: Knoblauch mit Basilikum

Die Gerüche von Knoblauch und Basilikum vertreiben Wespen, da sie diese nicht mögen. So kann schon ein Topf mit Basilikum auf der Terrasse und im Garten gegen die Plagegeister helfen. Für die perfekte Wirkung schneidest du noch etwas Knoblauch dazu um die Wespen fern zu halten. Vorteil: Diese Methode wirkt ohne weiteres Handeln, da sich die Geruchsstoffe von alleine verbreiten. Nachteil ist unter Umständen der leichte Geruch von Knoblauch.

Knoblauch und Basilikum werden auch gerne in der Gastronomie angewendet um Wespen fernzuhalten. Vorteil von Basilikum auf der Terrasse ist, dass du die Pflanze auch noch zum Kochen verwenden kannst. Basilikum lässt sich sehr einfach vermehren und ist extrem pflegeleicht.

Ätherische Öle: Cironella, Nelken- und Teebaumöl

In vielen Supermärken und Discountern lassen sich Citronella-Kerzen* kaufen. Diese helfen besonders gegen Stechmücken und sind auch ein Hausmittel gegen Wespen. Ebenso helfen andere Ätherische Öle wie Nelkenöl oder Teebaumöl um Wespen loszuwerden.

Kaffeepulver (Rauch)

Der Rauch von brennendem Kaffeepulver ist ein gutes Mittel um Wespen in die Flucht zu schlagen. Nachteil dieser Variante ist, dass uns selbst der Rauch und Geruch des Kaffeepulvers stören kann. Dieser Tipp wird jedoch auch gerne in Restaurants genutzt um einen Wespenfreien Außenbereich zu haben.

Wasser vertreibt Wespen

Wepsen mögen keinen Regen und kein Wasser. Werden Wespen nass, ziehen Sie sich in ihr Nest zurück. Sprühst du mit einer Sprühfalsche mit Wasser auf die herumschwirrenden Wespen, kannst du regen Simulieren und die Plagegeister zurück in ihr Nest treiben. Allerdings ist diese Methode Wespen zu vertreiben kann am Esstisch unpraktisch und etwas nervig. Für unterwegs kann die Lösung mit der Sprühflasche jedoch praktisch sein.

Alternative Futterquelle für Wespen schaffen

Du kannst etwas abseits vom Essenstisch eine alternative Futterquelle für die herumschwirrenden Wespen schaffen. So kannst du süßes oder proteinhaltige Nahrung nehmen um die Wepsen abzulenken. Jedoch vertreibt es die Wepsen nicht wirklich gut.

Vorsorge: Verzichte auf süßliches Parfüm

Wespen mögen süßlichen Geruch. Grund dafür ist, dass Sie eine gewisse Zeit ihre jungen Larven mit Zucker ernähren. Irgendwann schwenkt das übrigens auf Protein um, weshalb Wespen später gerne beim Grillen stören. Verzichtest du auf süßliches Parfüm, lenkst du weniger Aufmerksamkeit der Wespen auf dich.

Wespennest? Nicht alles ist erlaubt!

Ist die Anzahl der herumschwirrenden Wespen sehr hoch, kann sich in der Nähe eine Wespennest befinden. Bei einem Nest ist Vorsicht geboten und nicht zu vernichtenden Insektiziden zu greifen! Nach wie vor stehen Wespen unter Naturschutz.

Wespennester finden sich oft in Mauerspalten oder auch Rollladenkästen. Es gibt chemische Mittel um die Wespen auszuräuchern und damit zu töten, doch ist das in Deutschland nicht gestattet.

Ein Nest muss umgesiedelt werden. Das ist in der Regel nicht einfach selbst zu erledigen. Ansprechpartner dafür wäre ein Kammerjäger.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*