Gartenschlauch Durchmesser: Was ist der Standard?

Schaut man sich Gartenschläuche an, sehen diese vom Durchmesser her fast immer gleich aus. Ist das der Fall? Ja, es gibt Standards für den Durchmesser bei Gartenschläuchen, welche die meisten Hersteller, wie Gardena und Co. einhalten.

Durchmesser Gartenschlauch: Die Standardgrößen

Die Standards werden in der Regal in Zoll angegeben. Die Angabe in Millimeter ist zwar teilweise auch angegeben, jedoch hat sich durchgesetzt den Durchmesser von Gartenschläuchen und Wasserschläuchen allgemein in Zoll auszuweisen.

  • 1/2 Zoll entspricht 13 mm (DN 12)
  • 3/4 Zoll entspricht 19 mm (DN 19)

Die beiden wichtigen und auch gängigen Standards beim Gartenschlauch-Durchmesser sind 1/2 und 3/4 Zoll. Eventuell sind die beiden Maße schon über den Weg gelaufen. Spätestens jetzt, wo du dich mit deiner Gartenbewässerung beschäftigst, wir es öfters passieren.

Neben den beiden genannten Standards von 1/2 und 3/4 Zoll gibt es natürlich noch mehr Durchmesser. Diese sind jedoch für den privaten Gebrauch selten relevant.

1/2 oder 3/4 Zoll Gartenschlauch?

Je größer der Durchmesser, desto höher ist die Durchflussmenge. Aus dem Grund ist die richtige Schlauchdicke abhängig von der Wassermenge, welche du benötigst. Der 3/4 Zoll Garnschlauch kann deutlich mehr Wasser fördern, als der Schlauch mit 1/2 Zoll.

Das wiederum hat Auswirkungen auf den Wasserdruck, welchen du am Schlauchende bekommst. der größere Gartenschlauch mit 3/4 Zoll im Durchmesser bringt die am Ende mehr Druck. Der 1/2 Zoll Gartenschlauch hingegeben weniger.

  • 1/2 Zoll Gartenschlauch: Zum Gießen
  • 3/4 Zoll Gartenschlauch: Für fest verlegte Schläuche (z. B. Automatische Bewässerungssystem)

Beim Gießen von Blumen ist ein 1/2 Zoll Wasserschlauch besser geeignet. Denn hier ist ein zu hoher Druck nicht besser. Zu viel Druck kann die Pflanzen beschädigen. Zudem ist ein 1/2 Zoll Schlauch auch leichter, was es in der Handhabung angenehmer macht.

Lucas sagt:
„Grundsätzlich empfehlen wir dir zum Gießen auch den Gartenschlauch mit einer regulierbaren Düse zu verwenden. So kannst du den Druck am Schlauchende je nach Pflanze richtig dosieren und schonst deinen Garten.“

Möchtest du ein automatisches Bewässerungssystem oder einen Zulauf zu deiner Schlauchbox installieren, empfehlen wir dir einen 3/4 Zoll Schlauch*. Besonders wenn du am Ende des verlegten Schlauchs mehrere Bewässerungssysteme anbinden möchtest.

Bei fest verlegten Schläuchen kann es auch durchaus interessant sein feste Verlegerohre, statt einen normalen Gartenschlauch, einzusetzen. Diese sind preislich oft günstiger und robuster. Damit kannst du die Verlegerohre auch gut unter der Erde verlegen, was mit einem Gartenschlauch nicht empfehlenswert ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*