Das kompakte Pumpenlexikon

Der Fantasie der Ingenieure und den Anforderungen der Industrie ist es zu verdanken, dass es inzwischen zahllose Pumpentypen und unterschiedlichste Pumpenmodelle gibt. Allerdings ist die Zahl derart groß und die Namen der einzelnen Pumpen sind manchmal obendrein verwirrend, dass es schwer ist, die ideale Pumpe für bestimmte Zwecke zu finden. Denn neben der normalen Gartenpumpe gibt es solche Pumpentypen, die auch mit heißen Flüssigkeiten, Säuren, Schlamm oder flüssigem Sauerstoff mit minus 200 Grad Celsius umgehen können. Wir haben uns die Arbeit gemacht, die wichtigsten Pumpentypen herausgesucht und mit einer Kurzbeschreibung tabellarisch erfasst. Ich hoffe, dieses kleine Pumpenlexikon bringt etwas Licht in die Welt der Pumpen und hilft dir dabei, willst du eine bestimmte Pumpe kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Zentrifugalpumpen

Mit dem Oberbegriff Zentrifugalpumpe oder Kreiselpumpe werden alle Pumpentypen beschrieben, die mit einem oder mehreren Laufrädern ausgestattet sind. Zentrifuaglpumpen unterteilen sich in verschiedenste Bauarten, Typen und Konfigurationen für unterschiedliche Anwendungen.

  • Reguläre Fördermenge: Kleinpumpen mit 20 Liter je Minute sind ebenso erhältlich, wie Megapumpen mit bis zu 1.000.000 Liter je Minute.
  • Normale Förderhöhe (Druck): 2 Meter bis deutlich über 2.000 Meter
  • Leistung: Von 5 Watt (Aquariumpumpen oder Benzinpumpe in Modellfahrzeugen) bis zu Pumpen mit 5.000 PS und darüber.

Hauptmerkmal

Ein oder mehrere Laufräder. Das Gehäuse ist vom Typ Volute oder Diffusor. Normalerweise angetrieben durch einen Elektromotor. Es werden aber auch Pumpenmodelle mit Verbrennungsmotor angeboten. Zentrifugalpumpen besitzen die höchste Durchflussrate aller Pumpentypen. Klarwasser und Schmutzwasser geeignet. Auch Flüssigkeiten mit niedriger Viskosität können gefördert werden. Zu pumpende Flüssigkeiten sollte keine Luft oder Dämpfe enthalten.

Einsatzbereich

Alle Arten von Flüssigkeiten lassen sich mit Kreiselpumpen fördern, abhängig vom Material im Pumpwerk. Als Gartenpumpe ebenso im Gebrauch wie als Benzinpumpe oder als Schmutzwasserpumpe.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten wie Benzin. Kann Flüssigkeiten mit oder ohne Feststoffe pumpen, wenn der richtige Laufradtyp gewählt wird. Erhältlich mit einem speziell legierten Pumpwerk, sodass auch ätzende Flüssigkeiten gefördert werden können.

Vorteile

Beste Pumpenwahl für niedrigviskose (dünne) Flüssigkeiten und hohe Durchflussraten. Gleichmäßiger Fluss, keine Pulsationen, wie sie bei einigen Pumpentypen auftreten können.

ANSI Norm-Pumpe

ANSI-Norm -Pumpen bieten nach einer freiwilligen Vereinbarung der Hersteller bestimmte genormte Bauteile und Größen, was auch die ANSI – Zertifizierung bestätigt wird. ANSI steht für American National Standards Institut. Pumpen nach ANSI-Norm sind per Definition eine einstufige horizontale Endansaugpumpe. Die Pumpe entspricht ANSI B73.1 (ASME B73.1).

  • Reguläre Fördermenge: von 40 bis 20.000 Litern je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 10 Meter bis 250 Meter
  • Leistung: 1 bis 250 PS

Hauptmerkmal

Pumpen nach ANSI Norm sind Endabsaugpumpen, die auf einen     Rahmen montiert sind. Normalerweise werden diese Pumpenmodelle mit offenen Laufrädern geliefert. Maßgrößen aller Hersteller sind einheitlich. Erhältlich in einer Vielzahl von Legierungen und Nichtmetallen für viele korrosive Medien.

Einsatzbereich

Transfer- und Prozessanwendungen in Chemiefabriken, Zellstoff- und Papierfabriken, Raffinerien, Lebensmittelverarbeitungsbetrieben und allgemeine Dienstleistungen in Produktionsanlagen aller Art.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten. Kann Flüssigkeiten mit oder ohne Feststoffe pumpen, wenn der richtige Laufradtyp gewählt wird. Erhältlich in Legierungen für ätzende Medien.

Vorteile

Durch die Standardisierung der Abmessungen kann die gesamte Rohrleitungs-, Fundament- und Gebäudeplanung abgeschlossen werden, bevor der Pumpenlieferant ausgewählt wird. Auf diese Weise kann die Pumpenmarke auch nachträglich gewechselt werden, ohne dass Motor, Kupplung oder Grundplatte erneuert werden müssen. Dieser Pumpentyp bietet generell mehr Materialoptionen als andere Typen.

Axialpumpe / Propellerpumpe

Axialpumpen sind Pumpen mit sehr hohem Durchfluss bei geringer Förderhöhe. Dieser Pumpentyp wird auch als Propellerpumpe bezeichnet.

  • Reguläre Fördermenge: 20.000 bis 1.000.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 1 bis 8 Meter
  • Leistung: 10 bis 1.500 PS

Hauptmerkmal

Laufrad mit hoher aber nicht veränderbarer  spezifischer Drehzahl für niedrige Förderhöhen bei gleichzeitig hoher Förderrate.

Einsatzbereich

Umwälzpumpen, Kühlwasserpumpen in Kraftwerken, zur Trockenlegung in Hochwassergebieten, in Verdampfern und zur Bewässerung.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und andere dünne Flüssigkeiten. Kann Flüssigkeiten mit oder ohne Feststoffe pumpen, wenn das passende Laufrad gewählt wird.

Vorteile

Dieser Pumpentyp ist eine gute Wahl, soll eine sehr hohe Durchflussrate bei minimaler Förderhöhe erreicht werden.

API Pumpe

Dieser Pumpentyp wird nach den Vorgaben der API 610 hergestellt. Der API 610 ist ein Standard für Pumpen, die in sensiblen Bereichen eigesetzt werden. Dazu gehören unter anderem Raffinerien sowie Pipelines. Generell ist eine API Pumpe ein Gerät mit Endabsaugung, horizontalem geteiltem Gehäuse und vertikaler Turbine. Es werden aber auch anders konstruierte Pumpenmodelle hergestellt.

  • Reguläre Fördermenge: 40 bis 40.000 Liter die Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 4 bis erheblich mehr als 2.000 Meter
  • Leistung: 1 bis 5.000 PS

Hauptmerkmal

Erfüllt den API 610-Standard für die Förderung von Kohlenwasserstoffen. Geschlossene Laufräder sind Standard Diese werden fast immer mittig montiert, um die Wärmeentwicklung zu minimieren.

Einsatzbereich

Transfer und Verarbeitung von Kohlenwasserstoffen in Raffinerien, Pipelines und anderen Unternehmen, in denen Kohlenwasserstoffe oder deren Verbindungen verarbeitet werden.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Rohöl und alle Arten von Kohlenwasserstoffen.

Vorteile

Erfüllt die API 610-Anforderungen. Dazu gehören die Gewährleistung der Sicherheit bei hohem Druck und bei für Kohlenwasserstoff hohen Temperaturen.

Druckerhöhungspumpen / Booster-Pumpen

Druckerhöhungspumpen werden verwendet, um den Druck in einem System weiter zu erhöhen. Es kann sich um verschiedene Pumpentypen handeln, auch um eine Pumpe mit Endabsaugung, eine Kreiselpume oder um eine Druckpumpe mit vertikaler Turbine.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 40.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 50 bis weit mehr als 2.000 Meter
  • Leistung: 1 bis 5.000 PS

Hauptmerkmal

Druckerhöhungspumpen sind fast immer mehrstufige Pumpen (mit mehr als einem Laufrad). Alle anderen Funktionen sind sehr anwendungsspezifisch.

Einsatzbereich

Trinkwasserverteilung, Bewässerung, Kühlwassertechnik. Diese Pumpen werden eingesetzt, wenn die Hauptpumpe nicht ausreichend Druck aufbauen kann, um alle Verbraucher zu versorgen oder wenn die Flüssigkeit beschleunigt werden muss.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten. Normalerweise nicht für feststoffhaltige Flüssigkeiten verwendet. Erhältlich in Legierungen für ätzende Medien.

Vorteile

Ermöglicht den Aufbau von zusätzlichem Druck, der erforderlich ist, um Flüssigkeit über große Entfernungen zu bewegen oder den hohen Druck zum Sprühen oder für andere Zwecke zu verwenden.

Konservenmotorpumpen / Dosenmotorpumpen

Konservenmotorpumpen sind dichtungslose Kreiselpumpen. Das Laufrad ist direkt am Motorrotor angebracht, wobei eine Dose den benetzten Rotor vom Motorstator trennt.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 6.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 120 Meter
  • Leistung: 0,5 bis 300 PS

Hauptmerkmal

Pumpe und Motor sind nahezu direkt miteinander verbunden, daher keine Gleitringdichtung. Der Pumpenrotor besitzt einen Umlaufweg für die zu pumpende Flüssigkeit, um Gleitlager und Druckflächen zu schmieren. Diese Verschleißbereiche bestehen aus Keramik, Siliziumkarbid oder Wolframkarbid.

Einsatzbereich

Pumpen von Chemikalien, Kohlenwasserstoffen oder anderen Flüssigkeiten, die schwer abzudichten sind oder bei denen die Folgen von Leckagen schwerwiegend sind. Pumpen von Wärmeübertragungsflüssigkeiten mit hoher Temperatur oder solche, die zu kostspieligen Verdunstungsverlusten neigen, werden herkömmlichen Gleitringdichtungen verwendet.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Alle Arten von dünnen, also von nicht viskosen Flüssigkeiten.

Vorteile

Erübrigt die Gleitringdichtung, eine der größten Komponenten der Pumpenwartungskosten. Außerdem ist sichergestellt, dass die Pumpe leckagefrei arbeitet.

Zerhackerpumpe, Pumpe mit Häckselwerk, Schredderpumpe

Zerhackerpumpen sind eine Bauart der Kreiselpumpe, die zum Zerkleinern von Feststoffen und fadenförmigem Material beim Pumpen ausgelegt ist. Dieser Pumpentyp verfügt über eine separate Vorrichtung vor dem Pumpeneinlass, der Feststoffe im Wasser zerkleinern kann.

  • Reguläre Fördermenge: 150 bis 40.000 Liter die Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 5 bis 60 Meter
  • Leistung: 1 bis 500 PS, bei Großanlagen auch darüber

Hauptmerkmal

Das Pumpenlaufrad beherbergt in der Regel eine Doppelwalze, die mit Schneid- und Reißzähnen besetzt ist.

Einsatzbereich

Zerhackerpumpen werden dort eingesetzt, wo herkömmliche Abwasserpumpen wegen der vorhandenen Feststoffe verstopfen. Dies ist beispielsweise in Klärwerken der Fall. Aber auch als Pumpe zur Kühlwasserversorgung von Bootsmotoren werden Pumpen mit Häckselwerk installiert.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Flüssigkeiten, die Feststoffe und fadenförmiges Material enthalten, die sonst schwer zu pumpen wären.

Vorteile

Kann Flüssigkeiten pumpen, die lange, fadenförmige Materialien oder andere Feststoffe enthalten, die bei anderen Pumpentypen zur Verstopfung führen.

Umwälzpumpen   Zirkulationspumpe

Umwälzpumpen sind im Allgemeinen Pumpen mit Inline-Saug- und Druckflanschen.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 3.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 6 bis 50 Meter
  • Leistung: 1 bis 50 PS

Hauptmerkmal

Inline-Saug- und Druckleitungsanschlüsse. Die Pumpe kann mit einem herkömmlichen Motor und einer Kupplung ausgestattet sein oder einen Rotormotor besitzen, was Dichtungen erübrigt.

Einsatzbereich

Umwälzpumpen werden in Gebäuden eingesetzt (Kaltwasserzirkulation, Warmwasserzirkulation, Trinkwasserzirkulation). Auch im Heizungskreislauf, in Kühlkreisläufen oder in Bewässerungssystemen in Gewächshäusern finden sich Umwälzpumpen, auch Zirkulationspumpen genannt.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und andere dünnflüssige Medien.

Vorteile

Platz sparendes Inline-Design. Integration in die Rohrleitungen.

Kryopumpe   kryogenische Systempumpe

Die Kryopumpe wurde entwickelt, um Medien mit sehr niedrigen fördern zu können.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 4.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 10 bis 300 Meter
  • Leistung: 0,5 bis 500 PS

Hauptmerkmal

Spezielle Materialien, Dichtungen und Abstände für sehr niedrige Temperaturen.

Einsatzbereich

Niedertemperaturanwendungen in der Prozessindustrie, und bei der Halbleiterherstellung.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Ideal für Flüssigkeiten mit sehr niedriger Temperatur. Aber auch Gase können gepumpt werden.

Vorteile

Kann in verschiedensten Anwendungsbereichen Flüssigkeiten und Gase fördern,  selbst wenn diese extrem niedrige Temperaturen vorweisen.

Trommelpumpen  Fasspumpen

Trommelpumpen werden verwendet, um kleine Mengen Flüssigkeit aus Fässern und Ballons zu pumpen. Die Pumpe ist sehr schlank und passt in die Trommelöffnung. Normalerweise als Kreiselpumpe geliefert, jedoch sind Verdrängerpumpentypen für dickere Flüssigkeiten und Pasten erhältlich.

  • Reguläre Fördermenge: 2 bis 250 Liter die Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 25 Meter
  • Leistung: 0,25 bis 1 PS

Hauptmerkmal

Das Rohr, das den Schaft umgibt, passt in die Öffnung einer 55-Gallonen-Trommel, wie dieses genormte Fass genannt wird.

Einsatzbereich

Pumpen kleiner Mengen von Flüssigkeiten aus 55-Gallonen-Fässern und größeren Ballons.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Große Auswahl an dünn- und dickflüssigen Medien, einschließlich ätzender Flüssigkeiten.

Vorteile

Sehr praktische Möglichkeit, kleine Mengen verschiedener Flüssigkeiten zu pumpen, die in Fässern oder Ballons gespeichert sind.

Endansaugpumpen, Endsaugpumpen, Reihenpumpen

Endansaugpumpen sind der übliche Typ von Kreiselpumpen. Hat horizontale Welle mit überhängendem Laufrad. Der Durchfluss erfolgt am Ende des Gehäuses und nach oben.

  • Reguläre Fördermenge: 15 bis 30.000 Liter die Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 250 Meter
  • Leistung: 25 Watt bis 250 PS

Hauptmerkmal

Horizontale Welle, einzelnes Laufrad. Verschiedene Laufradtypen für Klarwasser und Schmutzwasser. Pumpwerke werden in verschiedensten Materialien hergestellt.

Einsatzbereich

Transport oder Zirkulation von Flüssigkeiten nahezu jeder Art. Auch für Schmutzwasser geeigent und für Flüssigkeiten mit niedriger Viskosität. Flüssigkeit sollte keine Luft oder Dämpfe enthalten.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten. Kann Flüssigkeiten mit oder ohne Feststoffe pumpen, wenn der richtige Laufradtyp gewählt wird. Erhältlich in Legierungen für ätzende Medien.

Vorteile

Eine der am häufigsten verwendeten Pumpen überhaupt. Geringe Anschaffungskosten. Für die meisten Anwendungen geeignet. Im Fachhandel generell in     allen gängigen Größen auf Lager.

Feuerlösc pumpe, Feuerwehrpumpe

Kreiselpumpe zur Brandbekämpfung in Gebäuden, Anlagen und anderen Orten. Erfüllt die gesetzlichen Standards für Feuerlöschpumpen. Normalerweise ist dies ein horizontaler geteilter Pumpentyp oder eine vertikale Turbinenpumpe. Pumpen können von der Bauart endabsaugend sein.

  • Reguläre Fördermenge: 80 bis 20.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 10 bis 150 Meter
  • Leistung: 10 bis 800 PS

Hauptmerkmal

Diese Pumpenmodelle erfüllen die Anforderungen für die Brandbekämpfung.

Einsatzbereich

Feuerwehr aller Art.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser, Löschschaum

Vorteile

Erfüllt die Anforderungen für Feuerlöschpumpen. Zur Lieferung gehört häufig ein komplettes System, einschließlich Motor und Steuerung.

Schleifpumpe, Mühlenpumpe, Grinder-Pumpe, Schlammpumpe

Schleifpumpen sind eine Art Tauch-Abwasserpumpe mit Schneidzähnen am Laufrad, um das Abwasser für Druckkanalanwendungen zu mahlen. Auch als Verdrängerpumpe mit progressiver Hohlraumpumpe erhältlich.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 200 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 10 Meter
  • Leistung: 0,5 bis 5 PS

Hauptmerkmal

Besitzt ein Mahlwerk. Schleifzähne am Einlass des Laufrads, Tauchmotor.

Einsatzbereich

Druckkanalisationssysteme für Wohngebäude, Baustellenentwässerung, Überschwemmungen.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser sowie Abwasser, auch schlammige Medien.

Vorteile

Diese Art von Abwasserpumpe ermöglicht Abwasserleitungen mit kleinerem Durchmesser als typische Schwerkraft-Abwasserkanäle. Außerdem können die Abwasserleitungen der Kontur des Geländes folgen (Schlauchleitung), da sie nicht kontinuierlich zur Sammelstelle abfließen müssen.

radiale Spiralpumpe, Radial geteilte Pumpe, horizontal geteilte Pumpe, Boulton Pumpe

Horizontal / radial geteilte Pumpen sind Kreiselpumpentypen mit einem doppelten, meist gegenläufigen Saugrad. Das Gehäuse ist zur besseren Wartung horizontal geteilt. Saug- und Druckflansche stehen sich gegenüber.

  • Reguläre Fördermenge: 400 bis 500.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 250 Meter
  • Leistung: 3 bis 5.000 PS

Hauptmerkmal

Das doppelte Saugrad sorgt für eine hohe Fördermenge und einen geringeren Axialschub. Das Gehäuse ist normalerweise doppelt gewickelt, um die radialen Lagerbelastungen zu verringern. Die Pumpe hat zwei Dichtungen, die beide auf den hohen Saugdruck ausgerichtet sind.

Einsatzbereich

Normalerweise Anwendungen mit höherer Durchflussrate als Endsaugpumpen. Wird für Kühlwasser, Pflanzenbewässerung (Agrarbereich), Trinkwasserverteilung, Feuerlöschpumpen, Rohrleitungen und andere Hauptprozesse verwendet.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten. Nicht für feststoffhaltige Flüssigkeiten geeignet. Erhältlich in Legierungen für ätzende Medien.

Vorteile

Dieser Pumpentyp ermöglicht viel höhere Durchflussraten als Endansaugpumpen. Das doppelte Saugrad hat keine axialen Druckbelastungen. Dieses Pumpenmodell neigt kaum dazu, Kavitation zu verursachen.

Jetpumpen

Jetpumpen sind eine Art Hausbrunnenpumpe, die für niedrigere Durchflussraten als vertikale Turbinentypen verwendet wird. Es handelt sich um eine horizontale Endsaugpumpe, die einen Auswerfer verwendet, um den Durchfluss zu unterstützen. Eine Jetpumpe ist keine Strahlenpumpe.

  • Reguläre Fördermenge: 4 bis 300 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 70 Meter
  • Leistung: 0,5 bis 5 PS

Hauptmerkmal

Saugpumpe mit horizontalem Ende und Ejektor – entweder an der Pumpe montiert (für Flachbrunnen) oder unten im Bohrloch.

Einsatzbereich

Brauchwasserbrunnen, Zisternen

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser

Vorteile

Die gegenüber der Tauchpumpe günstigere Alternative für einen Brauchwasserbrunnen oder die Zisterne.

Strahlenpumpe / Ejektor Pumpe

Eine Strahlenpumpe besitzt keinen mechanischen Antrieb. Die Pumpwirkung wird durch ein antreibendes Fluid erzeugt. Häufig wird Dampf als Antriebsmittel verwendet.Mit einer Ejektor Pumpe lässt sich ein Vakuum erzeugen. Diese Pumpenkonstruktion verdichtet Gase, fördert Flüssigkeiten, trans- portiert rieselfähige Feststoffe und mischt Flüssig- keiten oder Gase miteinander.

  • Reguläre Fördermenge: 2 bis 100.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 1 bis 100 Meter
  • Leistung: 10 Watt bis 2.500 PS

Hauptmerkmal

Keine mechanischen Antriebsteile. Pumpenwirkung wird durch Flüssigkeiten oder Gas erzeugt.

Einsatzbereich

Industrie, insbesondere in der Chemie und Petrochemie

Bevorzugte Flüssigkeiten

Flüssigkeiten aller Art, rieselnde Feststoffe und Gase

Vorteile

Erzeugt selbst keine Wärme, weshalb auch extrem entflammbare Stoffe und Gase gefördert werden können.

Magnetantriebspumpen

Magnetantriebspumpen sind eine Art dichtungslose Kreiselpumpe. In diesem Pumpentyp wird das Drehmoment vom Motor auf das Laufrad mittels eines rotierenden Außenmagneten übertragen. Die Übertragung des Magnetflusses erfolgt vom Außenmagneten durch eine Dose hindurch auf einen Innenmagneten. Dieser ist am Laufrad angebracht. Das Innere der Dose ist somit isoliert, ohne dass für die Welle ein Durchbruch notwendig ist. Deshalb ist keine Dichtung notwendig.

  • Reguläre Fördermenge: 15 bis 15.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 3.000 Meter
  • Leistung: 0,5 bis 300 PS

Hauptmerkmal

Magnetantriebspumpen bestehen typischerweise aus Keramik, Samariumkobalt oder Neodym. Buchsen und Druckflächen in der Dose bestehen aus Siliziumkarbid oder Wolframkarbid oder Keramik, um die potenziell abrasive Flüssigkeit zu handhaben, die in der Dose zirkuliert. Die meisten Pumpenmodelle müssen vor Durchflussverlust geschützt werden, der die Pumpe aufgrund des Temperaturaufbaus und wegen des starken Magnetflusses ernsthaft beschädigen kann.

Einsatzbereich

Pumpen von Chemikalien, Kohlenwasserstoffen oder anderen Flüssigkeiten, die schwer abzudichten sind oder bei denen die Folgen von Leckagen schwerwiegend sind. Pumpen von Wärmeübertragungsflüssigkeiten mit hoher Temperatur oder die zu kostspieligen Verdunstungsverlusten mit herkömmlichen Gleitringdichtungen neigen.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Alle Arten von dünnen, also von nicht viskosen Flüssigkeiten.

Vorteile

Keine Gleitringdichtung notwendig. Diese sind in der Mehrheit für Wartungskosten verantwortlich. Außerdem ist sichergestellt, dass die Pumpe leckagefrei arbeitet.

Mehrstufenpumpen, Doppelpumpe, mehrstufige Pumpe

Mehrstufige Pumpen verwenden mehrere Laufräder mit Diffusoren oder Spiralen, die mehr Förderhöhe erzeugen als einstufige Pumpen. Verfügbar in horizontaler und vertikaler Ausrichtung.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 40.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 30 bis 3.000 Meter und darüber
  • Leistung: 1 bis 5.000 PS

Hauptmerkmal

Das Gehäuse kann radial oder axial geteilt sein. Der Axialschub ist bei einigen Pumpenmodellen ausgleichbar. Die Laufräder sind in einem geschlossenen Design mit Diffusor oder Spiralgehäuse installiert.

Einsatzbereich

Wo immer ein hoher Druck erforderlich ist, beispielsweise: Kesselspeisewasser, Kondensat, Rohrleitungen, Umkehrosmose und Entkalkung.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und andere dünnflüssige Medien. Nicht für feststoffhaltige Flüssigkeiten geeignet. Pumpwerke erhältlich in Legierungen für ätzende Flüssigkeiten.

Vorteile

Mit diesem Pumpentyp lassen sich auf relativ einfache und kostengünstige Weise hohe Drücke erzeugen.

Regenerative Turbinenpumpen  Peripheralradpumpe

Regenerative Turbinenpumpen gelten nicht als echte Kreiselpumpe, sondern arbeiten nach dem gleichen kinetischen Prinzip wie eine Kreiselpumpe. Anstelle eines Laufrads mit Flügeln verfügt das Turbinenlaufrad über turbinenähnliche Schaufeln, die den Kopf erzeugen. Normalerweise handelt es sich um eine einstufige Endabsaugung, obwohl mehrstufige Versionen verfügbar sind.

  • Reguläre Fördermenge: 4 bis 800 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 15 bis 400 Meter
  • Leistung: 0,5 bis 75 PS

Hauptmerkmal

Normalerweise einstufig, obwohl Multi-stufig verfügbar ist. Die Pumpe hat sehr enge innere Abstände, daher muss die gepumpte Flüssigkeit ziemlich sauber sein. Die Pumpe hat eine sehr steile Förderhöhe, daher muss die Pumpe vor dem Betrieb durch ein geschlossenes Ventil geschützt werden.

Einsatzbereich

Kleine Kesselspeisepumpen für chemische Reinigungen, Bäckereien und ähnliche kleine gewerbliche Kessel. Wird auch in OEM-Anwendungen wie Kühler und Laserkühlung verwendet.

Bevorzugte Flüssigkeiten

dünnflüssige, sehr saubere Medien.

Vorteile

Sehr kompakte Pumpe für Anwendungen mit geringem Durchfluss und hoher Förderhöhe. Dies kann zu Platzersparnissen und geringeren Kosten für kleine Kesselspeisepumpen führen. Dieser Pumpentyp fördert Dampf und Luft, die mit der Flüssigkeit vermischt sind, besser als herkömmliche Kreiselpumpen.

Aufschlämmpumpe, abrasive  Schlammpumpe, Güllepumpe

Aufschlämmungspumpe ist ein allgemeiner Begriff für eine Pumpe, die eine abrasive Aufschlämmung verursacht. Diese Pumpenmodelle können als Endabsaugpumpe, vertikale Säulenpumpe oder Tauchpumpe eingesetzt werden.

  • Reguläre Fördermenge: 40 bis 125.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 10 bis 80 Meter
  • Leistung: 1 bis 2.000 PS

Hauptmerkmal

Die Pumpen bestehen oft aus hochnickelhaltigem Gusseise, dem sogenannten weißen Eisen. So kann dieses Pumpenmodell dem abrasiven Verschleiß von Aufschlämmungen standhalten. Oder die Pumpe ist mit Gummi ausgekleidet, um schlankere Aufschlämmungen zu erhalten. Pumpen haben häufig austauschbare Verschleißplatten auf einer oder beiden Seiten des Laufrads.

Einsatzbereich

Bergbau, Aufbereitung von Mineralien, Transport von Aufschlämmungen zur Verarbeitung und Ausbaggern. Auch Pumpen, die in Gülleanwendungen in Kohlekraftwerken, Stahlwerken, Zementwerken usw. verwendet werden.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Sehr abrasive Flüssigkeiten aller Art.

Vorteile

Gewöhnliche Pumpen würden dem abrasiven Verschleiß, den Schlämme an Pumpenteilen verursachen, nicht standhalten. Güllepumpen sind für die Handhabung von Schleifschlämmen ausgelegt. dieser Pumpentyp bietet trotz der hohen Belastung eine möglichst lange Lebensdauer.

Selbstansaugende Pumpen, Selbstsaugepumpen, autarke Saugpumpen

Selbstansaugende Pumpen sind eine Art Kreiselpumpen, die ohne externes Ansaugsystem über dem Saugbehälter montiert werden können. Dieses Pumpenmodell saugt selbstständig an und lässt nach dem Abschalten nur einen kleinen Teil des Mediums zurückfallen.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 30.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis mehr als 100 Meter
  • Leistung: 1 bis 150 PS

Hauptmerkmal

Keine Notwendigkeit für eine externe Ansaugung oder Fußventile.

Einsatzbereich

Sumpfpumpen und Entwässerungsanwendungen. Transferdienste, bei denen sich die Pumpe über dem Saugbehälter befinden muss.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten. Kann Flüssigkeiten mit oder ohne Feststoffe pumpen, wenn der richtige Laufradtyp gewählt wird. Erhältlich in Legierungen für ätzende Flüssigkeiten.

Vorteile

Keine externe ansaugen notwendig.

Tauchpumpe

Bei Tauchpumpen handelt es sich um einen Motor in einem wasserdichten Gehäuse, gekoppelt mit einem einstufigen Pumpwerk, mit dem die gesamte Baugruppe unter Wasser betrieben werden kann.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 30.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 70 Meter
  • Leistung: 0,25 bis 250 PS

Hauptmerkmal

tauchbareMotorpumpe, entweder luftgefüllt oder ölgefüllt. Verschiedene Laufräder sind für Feststoffe unterschiedlicher Größe ausgelegt.

Einsatzbereich

Sumpfpumpendienst, Abwasser, Schmutzwasser. In unterschiedlichster Größe und Kapazität verfügbar, von Produkten für Privathaushalte bis hin zu Hauptkläranlagen.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten. Kann Flüssigkeiten mit oder ohne Feststoffe pumpen, wenn der richtige Laufradtyp gewählt wird.

Vorteile

Beseitigt Säulenwelle und Lager in der Säulensumpfpumpe. Kompakterer Pumpentyp mit einfacher Installation und Wartung. Wird gerne in hochwassergefährdeten Gebieten als Schmutzwasserpumpe eingesetzt, aber auch als Förderpumpe in Brunnen und Zisternen.

Müllpumpe, Schwarzwasserpume, gelegentlich auch einfach Gusseisenpumpe genannt

Müllpumpen sind eine Art selbstansaugende Kreiselpumpe oder Tauchkreiselpumpe, die für die Förderung von Gesteinen und anderen Feststoffen während der Entwässerung ausgelegt ist.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 4.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 5 bis 60 Meter
  • Leistung: 0,25 bis 250 PS

Hauptmerkmal

Offene oder nicht verstopfende geschlossene Laufräder, die zum Passieren von Steinen und anderen Abfällen ausgelegt sind. Die Pumpen können selbstansaugend sein. Dichtungen haben normalerweise besonders gehärtete Flächen.

Einsatzbereich

Entwässerung von Baustellen, Minen und im Tunnelbau.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Schmutziges Wasser mit Schlamm, Steinen, Geröll und anderen Ablagerungen.

Vorteile

Entwickelt, um die Feststoffe und Schleifmittel zu pumpen, die in vielen Entwässerungsanwendungen vorkommen.

Vertikale Sumpfpumpen, Cantilever-Pumpe

Bei vertikalen Sumpfpumpen handelt es sich um eine vertikale Welle, die in einer Mittelsäule gelagert ist. Ein einzelnes Laufrad, offen oder geschlossen, pumpt durch ein Spiralgehäuse und dann aus einem Auslasssäulenrohr.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 30.000 Liter die Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 5 bis 50 Meter
  • Leistung: 0,5 bis 250 PS

Hauptmerkmal

Verschiedene Laufradtypen für saubere und schmutzige Medien. Gleitlager im Säulenrohr müssen vom Sumpfwasser oder von außen mit Wasser oder Fett geschmiert werden.

Einsatzbereich

Sumpfpumpe

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten. Kann Flüssigkeiten mit oder ohne Feststoffe pumpen, wenn der richtige Laufradtyp gewählt wird. Erhältlich in Legierungen für ätzende Flüssigkeiten.

Vorteile

Relativ kostengünstige Sumpfpumpe. Die meisten Konstruktionen benötigen keine Wellendichtung, da die Wellensäule nicht unter Druck steht.

Vertikale Turbinenpumpe, Vertikale Wellenturbinenpumpe

Vertikale Turbinenpumpen sind vertikale Wellenpumpen, die so konstruiert sind, dass sie in ein Bohrloch passen. Kann auch aus offenem Reservoir, Fluss, Ansaugstruktur oder Tank gepumpt oder für Druckerhöhungspumpenanwendungen im Fass montiert werden. Die Pumpe kann je nach Gesamtdruckanforderung ein oder mehrere Laufräder und Diffusorschalen haben.

  • Reguläre Fördermenge: 200 bis 600.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 750 Meter
  • Leistung: 1 bis 5.000 PS

Hauptmerkmal

Erhältlich mit offenen und geschlossenen Laufrädern. Gleitlager in Pumpendiffusorschalen werden durch gepumpte Flüssigkeit geschmiert. Oben montierter vertikaler Hochdruckmotor für produktgeschmierte Leitungswellenlager oder unter der Pumpe montierter Tauchmotor zur Beseitigung von Leitungswellen- und Leitungswellenlagern.

Einsatzbereich

Bewässerung, Trinkwasserversorgung, Pflanzenbewässerung Agrar oder Gewächhaus, Kühlwasser, Feuerlöschpumpen, Trinkwasserverteilung, Druckerhöhungspumpen, Prozesspumpen.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten. Kann Flüssigkeiten mit oder ohne Feststoffe pumpen, wenn der richtige Laufradtyp gewählt wird. Erhältlich in Legierungen für ätzende Medien.

Vorteile

Simpler, praktischer Weg, um aus einem tiefen Brunnen zu pumpen. Große Durchfluss- und Förderbereiche. Geringe Stellfläche. Die eingetauchte Pumpe verhindert das Ansaugen. Dosenpumpenversion ausgezeichnet für NPSH-arme Anwendungen.   NPSH =Haltedruckhöhe (Net positive suction head)

Brunnenpumpe, Grundwasserpumpe, Bohrlochpumpe

Eine Art vertikaler Turbinenpumpe, die speziell für den Einsatz in einem Bohrloch entwickelt wurde. Für niedrigere Durchflussraten siehe auch die vorgenannte Jet Pumpe.

  • Reguläre Fördermenge: 200 bis 75.000 Liter die Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 4 bis 500 Meter
  • Leistung: 1 bis 3.000 PS

Hauptmerkmal

Erhältlich mit offenen und geschlossenen Laufrädern. Gleitlager in Pumpendiffusorschalen werden durch gepumpte Flüssigkeit geschmiert. Oben montierter vertikaler Hochdruckmotor für produktgeschmierte Leitungswellenlager oder unter der Pumpe montierter Tauchmotor zur Beseitigung von Leitungswellen- und Leitungswellenlagern.

Einsatzbereich

Bewässerung, Trinkwasserversorgung, Feldbewässerung, Kühlwasser, Feuerlöschpumpen, Trinkwasserverteilung, Druckerhöhungspumpen, Prozesspumpen.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und relativ dünne Flüssigkeiten. Kann Flüssigkeiten mit oder ohne Feststoffe pumpen, wenn der richtige Laufradtyp gewählt wird.

Vorteile

Sehr praktischer und kostengünstiger Weg, um aus einem tiefen Brunnen zu pumpen. Große Durchfluss- und Förderbereiche. Geringe Stellfläche. Die eingetauchte Pumpe verhindert das Ansaugen. Dosenpumpenversion ausgezeichnet für NPSH-arme Dienste

Verdrängerpumpe

Eine Verdrängerpumpe (PD) ist ein allgemeiner Name für einen Pumpentyp, der keine Laufräder aufweist. Rotierende oder hin- und hergehende Teile sind dazu da, um die Flüssigkeit direkt in einem geschlossenen Volumen unter Druck zu setzen, bis genügend Druck aufgebaut ist, um die Flüssigkeit zu transportieren.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 60.000 Liter pro Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 10 – 100.000 psi
  • Leistung: 0,5 bis 5.000 PS

Hauptmerkmal

Dieser Pumpentyp arbeitet mit einem Verdrängerprinzip, entweder rotierend oder hin- und hergehend.

Einsatzbereich

Alle Arten von Dienstleistungen in vielen Branchen. Verdrängerpumpen sind flexibel einsetzbar. Grund dafür ist, dass sie auch Medien mit hohen Viskosität handhaben können.  Auch das Bewältigen beim Vorhandensein von Feststoffen oder die Notwendigkeit eines geringen Durchflusses und eines hohen Drucks machen diese Pumpenmodelle in zahlreichen Einsatzgebieten zur idealen Wahl.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Hochviskose Flüssigkeiten, einige dünnere Flüssigkeiten, Flüssigkeiten, die Feststoffe enthalten, insbesondere zerbrechliche, bröckelnde Feststoffe, und scherempfindliche Flüssigkeiten.

Vorteile

Beste Wahl beim Umgang mit höherer Viskosität und zum schonenden Bewegen von Flüssigkeiten. Kann auch für Kombinationen mit geringem Durchfluss, hohem Druck oder anderen Anwendungsnischen benötigt werden. Einige Typen sind von Natur aus selbstansaugend, und einige Typen sind dichtungsfrei.

AODD-Pumpen

AODD-Pumpen sind jede Art von Hubkolbenmembranpumpe, die zwei Membranen enthält und von Luft anstelle von Elektromotoren angetrieben wird.

  • Reguläre Fördermenge: 1 bis 1.250 Liter pro Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 10 bis 125 psi
  • Leistung: 0,25 bis 30 PS

Hauptmerkmal

Der Luftabschnitt mit Wechselventil führt abwechselnd Luft auf die beiden Membranen. Jede Membran hat einen Satz Rückschlagventile.

Einsatzbereich

Viele Anwendungen im allgemeinen Anlagenbetrieb, bei denen kein Strom verfügbar ist oder bei denen die zu pumpende Flüssigkeit einen hohen Feststoffgehalt oder eine hohe Viskosität aufweist.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Große Auswahl an Flüssigkeiten, einschließlich feststoffhaltiger Flüssigkeiten und ätzender Flüssigkeiten.

Vorteile

Kann verwendet werden, wenn kein Strom, aber Druckluft verfügbar ist. Erhältlich in einer Vielzahl von metallischen und nichtmetallischen Materialien, abhängig von der gepumpten Flüssigkeit. Kann Flüssigkeiten mit großen Feststoffen pumpen. Die Pumpe ist dicht und kann trocken laufen.

Betonpumpen

Betonpumpen sind eine Art Hubkolben-Verdrängerpumpe, die speziell zum Pumpen von Beton und anderen gemischten Zuschlagstofflösungen entwickelt wurde.

  • Reguläre Fördermenge: 40 bis 4.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 25 bis 1.000 psi
  • Leistung: 10 bis 500 PS

Hauptmerkmal

Hochdruckentladung zum Pumpen von Beton über große Entfernungen oder in große Höhen. Konstruktionsmaterialien, die mit dem Schleifaggregat umgehen können.

Einsatzbereich

Betonieren, Bauprojekte.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Beton- und andere Zuschlagstofflösungen

Vorteile

Der beste Weg, um Beton über große Entfernungen und Höhen während des Gießens zu bewegen.

Membranpumpen / Diaphragmapumpen

Membranpumpen sind eine Art Hubkolben-Verdrängerpumpe, bei der Flüssigkeit von einer Hubkolbenmembran gepumpt wird, die von einem Magneten, einem mechanischen Antrieb oder einem Flüssigkeitsantrieb angetrieben wird. Andere Versionen sind luftbetrieben (siehe AODD-Typ unten). Pumpe hat Einlass- und Auslassrückschlagventile.

  • Reguläre Fördermenge: 4 bis 7.000 Liter pro Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 25 bis 15.000 psi
  • Leistung: 0,5 bis 2.000 PS

Hauptmerkmal

Die Pumpe besitzt eine Hubkolbenmembran sowie Einlass- und Auslassrückschlagventile.

Einsatzbereich

Viele Anwendungen im allgemeinen Anlagenbetrieb, bei denen die zu pumpende Flüssigkeit einen hohen Feststoffgehalt oder eine hohe Viskosität aufweist.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Große Auswahl an Flüssigkeiten, einschließlich feststoffhaltiger Flüssigkeiten und ätzender Medien.

Vorteile

Einsetzbar für eine Vielzahl von Flüssigkeiten, einschließlich Flüssigkeiten, die Feststoffe enthalten. Die Pumpe ist dichtungsfrei und kann trocken laufen, ohne dass die Pumpe beschädigt wird.

Impellerpumpen / flexible Laufradpumpen

Flexible Laufradpumpen sind eine Art rotierende Verdrängerpumpe mit einem rotierenden Gummilaufrad mit Flügeln. Diese biegen und richten sich sich wechselweise wieder aus, wenn sich das Laufrad dreht. Dadurch können sie sich an die internen Nocken im Pumpengehäuse anpassen.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 600 Liter die Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 10 bis 60 psi
  • Leistung: 0,25 bis 10 PS

Hauptmerkmal

Verschiedene Gummimaterialien zur angepassten Verträglichkeit mit der gepumpten Flüssigkeit erhältlich.

Einsatzbereich

Wird als Bilgen- und Ballastpumpe in kleinen und mittleren Seeverkehrsschiffen verwendet. Auch in anderen Anwendungen zu finden, in denen Flüssigkeiten einige Feststoffe enthalten.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser, Meerwasser und andere dünne Flüssigkeiten, einschließlich Flüssigkeiten, die einige Feststoffe enthalten oder Öl-Wassergemische.

Vorteile

Relativ kostengünstiger Weg, um Flüssigkeiten zu bewegen, die einige Mengen an Feststoffen enthalten.

Zahnradpumpen

Zahnradpumpen sind eine Art rotierende Verdrängerpumpe, bei der Flüssigkeit durch Passieren zwischen zwei kämmenden Zahnrädern und dem umgebenden Gehäuse gepumpt wird. Es gibt interne und externe Getriebetypen.

  • Reguläre Fördermenge: 4 bis 6.000 Liter pro Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 10 bis 2.500 psi
  • Leistung: 0,5 bis 2.000 PS

Hauptmerkmal

Interne und externe Getriebetypen. Nicht für Medien mit Feststoffen oder abrasive Flüssigkeiten geeignet.

Einsatzbereich

Häufigste Pumpe für saubere Öle und andere viskose Flüssigkeiten.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Öle und andere hochviskose Flüssigkeiten. Normalerweise nur für saubere Flüssigkeiten geeignet, nicht für Feststoffe.

Vorteile

Am weitesten verbreitet für die Förderung von sauberen Ölen. Wenige bewegliche Teile, einfache Konstruktion.

Nockenpumpen

Bei Nockenpumpen handelt es sich um zwei Antriebskeulen, die ineinander greifen, sich jedoch aufgrund der Verwendung von Zahnrädern nicht berühren. Dies ermöglicht ein schonendes Pumpen von Flüssigkeiten, die weiche oder zerbrechliche Feststoffe oder viskose Flüssigkeiten enthalten.

  • Reguläre Fördermenge: 80 bis 11.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 50 bis 450 psi
  • Leistung: 1 bis 500 PS

Hauptmerkmal

Die Pumpe verfügt über Zahnräder, damit sich die Nocken beim Pumpen nicht berühren. Verfügbar in sanitären Optionen für Lebensmittel-, Pharma- und Biotech-Dienstleistungen.

Einsatzbereich

Verfügbar in Sanitäroptionen für Lebensmittel-, Getränke-, Pharma- und Biotech-Anwendungen.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Flüssigkeiten, die viskos sind oder zerbrechliche Feststoffe enthalten oder scherempfindlich sind.

Vorteile

Dies ist die normale Pumpe der Wahl für sanitäre Anwendungen, bei denen viskose Flüssigkeiten oder Flüssigkeiten mit zerbrechlichen Feststoffen gepumpt werden. Kein Metall oder Metall-Kontakt in der Pumpe.

Dosierpumpen

Dosierpumpen sind eine Art Hubkolben-Verdränger-Membranpumpe mit einer sehr geringen Durchflussrate (normalerweise gemessen in Litern pro Stunde oder pro Tag anstatt pro Minute). Durchflussrate ist einstellbar.

  • Reguläre Fördermenge: 0,001 bis 80 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 3 bis 30.000 psi
  • Leistung: 5 Watt bis 60 PS

Hauptmerkmal

Die Pumpe ist normalerweise eine Membranpumpe, obwohl ältere Konstruktionen vom Kolbentyp sind. Die Membran wird durch Magnet, mechanische Betätigung oder hydraulische Betätigung angetrieben. Die Pumpe enthält Einlass- und Auslassrückschlagventile. Besitzt normalerweise eine Einstellung der Hublänge, um die Durchflussrate zu variieren. Einige Pumpen können die Durchflussrate auch über eine Drehzahlregelung steuern.

Einsatzbereich

Wird verwendet, um sehr niedrige Durchflussraten mit hoher Genauigkeit zu messen oder zu dosieren. Die häufigste Anwendung ist die chemische Behandlung von Wasser in Kesseln, Kühltürmen, Trinkwasser usw. Auch die Dosierpumpen für Patienten gehören hierzu. Dabei verabreicht die Pumpe eine exakt bemesse Menge Arzneimittel via intravenösem Zugang. Zumeist eingesetzt in Krankenhäusern und bei chronisch kranken Menschen.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Große Auswahl an Flüssigkeiten mit unterschiedlichster viskosität, einschließlich ätzender Flüssigkeiten, Arzneimitteln und Ölen.

Vorteile

Genaue, wiederholbare Volumenstrommessung. Möglichkeit zur einfachen Einstellung der Durchflussrate durch Einstellen der Hublänge oder -Geschwindigkeit.

Schlauchpumpe / Peristaltik-Pumpe

Schlauchpumpen oder Schlauchpumpen sind eine Art rotierende Verdrängerpumpe mit einer Rolle oder einem Schuh, die ein Rohr oder einen Schlauch beim Drehen zusammendrückt. Die Quetschbewegung bewegt die Flüssigkeit entlang des Rohrs.

  • Reguläre Fördermenge: 0,5 bis 750 Liter pro Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 10 bis 250 psi
  • Leistung: 0,125 bis 40 PS

Hauptmerkmal

Enthält einen austauschbaren Schlauch, der mit der gepumpten Flüssigkeit kompatibel sein muss. Dieser Schlauch kann normalerweise beim Tragen ausgetauscht werden.

Einsatzbereich

Dieser Pumpentyp wird zur Handhabung von Chlor und anderen Desinfektionsmitteln in gewerblichen Schwimmbädern, in Weingütern, in Kläranlagen und in vielen OEM-Anwendungen verwendet, in denen dichtes Pumpen von Vorteil ist.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Große Auswahl an Flüssigkeiten, einschließlich feststoffhaltiger Flüssigkeiten und ätzender Flüssigkeiten.

Vorteile

Dieser Pumpentyp erfordert keine Abdichtung und hält die Flüssigkeit im Rohr, so dass keine Leckage auftritt.

Kolbenpumpe / Doppelkolbenpumpe

Kolbenpumpen sind eine Art Hubkolben-Verdrängerpumpe mit doppeltwirkenden Hubkolben.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 3.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 50 bis 5.000 psi
  • Leistung: 1 bis 500 PS

Hauptmerkmal

Die Pumpe enthält einen oder mehrere doppeltwirkende Kolben, die mit O-Ringen an den Zylinderwänden abgedichtet sind. Die Pumpe verfügt über ein Einlass- und Auslassrückschlagventil für jeden Kolben.

Einsatzbereich

Wird bei der Ölförderung, beim Waschen von Industrieanlagen, Kesseln oder in Schlachthöfen, beim Druckwaschen, bei Autowaschanlagen, bei der Umkehrosmose und bei anderen Anwendungen verwendet, bei denen hoher Druck erforderlich ist.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und andere dünne Flüssigkeiten, einschließlich Flüssigkeiten, die Schleifmittel enthalten.

Vorteile

Kann in bestimmten Anwendungen, z. B. bei Schleifflüssigkeiten, eine bessere Alternative sein. Durch die langsamere Geschwindigkeiten der beweglichen Teile, bedingt durch die doppelt pumpenden Kolben, sind weniger Wartung und seltenere Reparaturen die Folge.

Hubkolbenpumpe / Ventilkolbenpumpe / Kolbenverdrängerpumpe

Hubkolbenpumpen sind eine Art Hubkolben-Verdrängerpumpe, die typischerweise drei oder fünf einfachwirkende Hubkolben aufweist.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 4.500 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 50 bis 100.000 psi
  • Leistung: 1 bis 5.000 PS

Hauptmerkmal

Die Pumpe besitzt einen oder mehrere einfachwirkende Kolben, die gegen die Zylinderwände abgedichtet sind. Die Pumpe verfügt über ein Einlass- und ein Auslassrückschlagventil für jeden Kolben.

Einsatzbereich

Wird bei der Ölförderung, beim Waschen von Industrieanlagen, Schlchthöfen, beim Druckwaschen, bei Autowaschanlagen, bei der Umkehrosmose und bei anderen Anwendungen verwendet, bei denen hoher Druck erforderlich ist.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Wasser und andere dünne Flüssigkeiten, Rohöle.

Vorteile

Der beste Weg, um beim Pumpen sehr hohe Drücke zu erreichen.

Progressive Kavitätspumpe / Exzenterschneckenpumpe

Progressive Kavitätspumpen sind eine Art rotierende Verdrängerpumpe mit einem spiralförmigen Rotor mit einem Gewinde, der sich innerhalb eines spiralförmigen Gummistators mit doppeltem Gewinde dreht. Dies erzeugt einen fortschreitenden Hohlraum, der die Flüssigkeit durch die Pumpe bewegt und unter Druck setzt.

  • Reguläre Fördermenge: 40 bis 9.000 Liter pro Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 50 bis 2.000 psi
  • Leistung: 1 bis 500 PS

Hauptmerkmal

Der Rotor ist eine Presspassung im elektrometrischen Stator, um Leckagen (Schlupf) zu minimieren. Das Anlaufdrehmoment kann daher höher sein als das permanente Drehmoment.

Einsatzbereich

Wird zum Pumpen von Polymeren genutzt. Sie fördert entwässerten Schlamm in Kläranlagen. Auch zum Pumpen von Flüssigkeiten verwendet, die viskos sind oder Feststoffe in Industrieanlagen wie Zellstofffabriken, petrochemischen und chemischen Anlagen enthalten.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Große Auswahl an dünnen und dicken Flüssigkeiten, einschließlich korrosiver Flüssigkeiten und Flüssigkeiten, die Feststoffe enthalten.

Vorteile

Wird manchmal als Pumpe des letzten Auswegs angesehen, da sie schwierige Flüssigkeiten handhabt, die viskos sind oder Feststoffe enthalten und die andere Pumpentypen nicht aufnehmen können. Zudem schont dieses Pumpenmodell in der Flüssigkeit enthaltene Feststoffe.

Schraubenpumpe  / Zweischraubenpumpe / Dreischraubenpumpe

Schraubenpumpen verwenden zwei ineinandergreifende Schrauben, die von Zahnrädern angetrieben werden und Öle und andere viskose Flüssigkeiten bewegen. Auch mit drei Schrauben erhältlich, von denen eine die andere antreibt.

  • Reguläre Fördermenge: 200 bis 60.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 50 bis 4.500 psi
  • Leistung: 5 bis 500 PS

Hauptmerkmal

Schraubenpumpen verwenden Zahnräder, damit sich die Eingriffsschrauben nicht gegenseitig antreiben. Dreischneckentypen haben eine Schraube, die die anderen beiden antreibt, und enthalten keine Zahnräder.

Einsatzbereich

Kraftstofftransfer, Aufzüge und andere Anwendungen, die relativ hohe Durchflussraten viskoser Flüssigkeiten erfordern.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Öle, Kraftstoffe und andere hochviskose Flüssigkeiten. Fördert auch zweiphasige Gemische von Flüssigkeiten und Gas.

Vorteile

Höchste Durchflussmenge unter allen Verdrängerpumpen.

Flügelzellenpumpe / Drehschieberpumpe

Flügelzellenpumpen verwenden einen Rotor mit Flügeln, die sich in Schlitzen befinden und sich in einem exzentrisch geformten Gehäuse drehen. Wenn sich der Rotor dreht, bewegen sich die Flügel in die Schlitze hinein und aus diesen heraus.

  • Reguläre Fördermenge: 20 bis 10.000 Liter je Minute
  • Normale Förderhöhe (Druck): 20 bis 200 psi
  • Leistung: 1 bis 300 PS

Hauptmerkmal

Schiebeflügel bestehen häufig aus Carbon.

Einsatzbereich

Eine Alternative zu einer Zahnradpumpe zum Fördern von Ölen und anderen viskosen Flüssigkeiten. Auch gut für dünnere Flüssigkeiten.

Bevorzugte Flüssigkeiten

Öle und andere hochviskose Flüssigkeiten. Normalerweise nur für saubere Flüssigkeiten geeignet (keine Feststoffe). Auch gut für dünne Flüssigkeiten wie Benzin und Wasser.

Vorteile

Gut für dick- und dünnflüssige Medien. Daher zur Be- und Entladung von flüssigen Gütern in Terminals und bei Lkws ausgewählt, bei denen viele unterschiedliche Arten von Flüssigkeiten gehandhabt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*